Skip to content

Video

Ein Kämpfer für die Meinungsfreiheit!
Dieser Text informiert über den Fernsehbeitrag vom 29.04.2012.

weiter


Kafkaesker Polizeistaat
Als der deutsch-türkische Schrifsteller Dogan Akhanli am 10. August 2010 nach 20 Jahren erstmals türkischen Boden betritt, wird er sofort verhaftet und in das Gefängnis Tekirdag gebracht. Auch der ebenfalls im deutschen Exil lebenden Schriftstellerin Pinar Selek droht in der Türkei eine lebenslange Haftstrafe. Beide Fälle gelten Beobachtern als Justizskandale, die exemplarisch für den Umgang mit kritischen Publizisten in der Türkei stehen.
Die Türkei scheint ja gut in die EU zu passen.
weiter

Schriftsteller auf der Anklagebank
Dass sich die Türkei mit Intellektuellen schwertut, die sich politisch unliebsam äußern, ist ein offenes Geheimnis: Wegen „Verunglimpfung des Türkentums“ wurden einige bereits in den vergangenen Jahren verurteilt. Seit heute sitzt auch der deutsch-türkische Schriftsteller Dogan Akhanli in Istanbul auf der Anklagebank.
Akhanli wird Raubmord vorgeworfen. Tatsächlich aber wird er wohl eher wegen seines politischen Engagements angeklagt. Akhanli kämpft für die Menschenrechte und für die Anerkennung des Völkermords an den Armeniern. Unsere Reporterin Assia Shihab war beim Prozessbeginn dabei.
weiter

Vertagter Justizskandal? – der Prozess gegen den Schriftsteller Dogan Akhanli

Als er seinen todkranken Vater in Istanbul besuchte, wurde der Schriftsteller Dogan Akhanli verhaftet. Nun wird dem linken Systemkritiker, der seit knapp 10 Jahren deutscher Staatsbürger ist, wegen angeblicher Umsturzbestrebungen der Prozess gemacht. Doch diese Vorwürfe stützen sich auf dubiose, unter Folter gemachte Aussagen von Dritten. Einen Justizskandal haben die türkischen Behörden abgewendet, indem sie am Mittwoch den Prozess vertagten. Dennoch bleibt der Verdacht, das Verfahren gegen Akhanli könnte ein Racheakt des Staates an einem unbequemen Gegner sein.Beitrag: Joachim Gaertner, Halil Gülbeyaz

weiter

In Sicherheit
Dogan Akhanli ist zurück aus der Türkei

Der deutsch-türkische Schriftsteller Dogan Akhanli ist nach Köln zurückgekehrt. 2010 war er bei seiner Einreise in die Türkei festgenommen worden. Er wollte seinen todkranken Vater besuchen, wurde verhaftet und ins Gefängnis gesteckt. Jetzt will er in Köln auf die Fortsetzung seines Prozesses in der Türkei warten.
weiter

Yazar Doğan Akhanlı hakim karşısında

1989′da Eminönü’de soyulan döviz bürosunun sahibinin öldürülmesiyle ilgili olarak ağırlaştırılmış müebbet hapis cezası istemiyle yargılanan yazar Doğan Akhanlı tahliye edildi.
weiter

Leave a Reply